Vorschau auf die 8. Runde 

Kracher voraus! Im direkten Duell der Titelaspiranten will die Austria Salzburg auf Distanz halten. Dazu kommt’s zum Clash der Verfolger Altach und Sturm.

LASK – WSG Tirol
Der LASK geht nach dem überraschend klaren Sieg über Rapid mit breiter Brust ins Duell gegen die WSG. Nur noch 8 Punkte fehlen auf Rang 6 – da ist jeder Sieg Gold Wert. Kann Benjamin Balog seinen ersten Dreier für die Linzer einfahren? Die Tiroler hingegen, bei denen der Zug für die Meistergruppe schon abgefahren ist, wollen zumindest die rote Laterne abschütteln und sich mit guten Leistungen am Ende des Grunddurchgangs noch ehrenhaft aus der Affäre ziehen. 

TSV Egger Glas Hartberg – SK Austria Klagenfurt
In der realen ADMIRAL Bundesliga wäre das ein Duell auf Augenhöhe. Im eBundesliga-Teambewerb presented by Wiener Städtische sind die Hartberger klarer Favorit. Die heuer überraschend starken Steirer wollen sich gegen den Zehnten keinen Ausrutscher erlauben und ihren fünften Platz, der einen Finalplatz im März bedeuten würde, um jeden Preis verteidigen. Dabei bauen sie vor allem auf ihren stärksten Spieler Benjamin Suljanovic (12 Punkte bisher). Bei den Kärntnern will Robert Divkovic endlich sein erstes Match gewinnen.

 FK Austria Wien – Red Bull Salzburg
Im Duell der eSport-Giganten ist Salzburg nach zuletzt durchwachsenen Leistungen gefordert – immerhin liegt man bereits 16 Punkte hinter dem violetten Tabellenführer. Um den Titelkampf spannend zu halten, müssen daher im direkten Duell mit den Veilchen unbedingt Siege her. Besonders gespannt darf man sein, wie Neo-Austrianer Maximilian Mayrhofer gegen seinen Ex-Klub performt. Und die zweite spannende Frage: Bleibt Austrias FIFA-Ikone Marcel Holy (bisher 7 Siege in 7 Runden) auch im Spitzenspiel ohne Punkteverlust?  

CASHPOINT SCR Altach – SK Puntigamer Sturm Graz
Im zweiten Topspiel der Runde trifft der Zweite auf den Vierten. In der Tabelle trennen Altach und Sturm nur zwei Punkte. Neben einem knappen Duell darf man sich viele Tore erwarten, immerhin sind die beiden Teams nach der Austria die offensivstärksten Mannschaften. Knapp drei Treffer erzielen sie im Schnitt pro Partie, kassieren aber auch knapp 2. Bleibt Altachs Sebastian Galic auch gegen die Grazer in seinem achten Einsatz ungeschlagen?

FC Flyeralarm Admira – SV Guntamatic Ried
Und noch so ein starkes Duell auf Augenhöhe. Admira und Ried sind als Siebente und Achte der Tabelle nur durch zwei Punkte getrennt und stehen beide unter Zugzwang. Sind sie doch die ersten Verfolger der Top-6, die sich für den Finaldurchgang qualifizieren. Vier Runden vor Ende des Grunddurchgangs fehlen nur ein Punkt (Admira) bzw. nur drei Punkte (Ried) auf die obere Tabellenhälfte. Die Innviertler haben nach den sensationellen sechs Punkten gegen Salzburg Lunte gerochen und wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

RZ Pellets WAC – SK Rapid Wien
Mit den Verfolgern Admira und Ried im Nacken darf Rapid gegen den Vorletzten nichts anbrennen lassen. Letzte Saison ging diese Begegnung zwar mit einem Gesamtscore von 5:2 Punkten an die Wölfe, heuer sind die Wolfsberger aber nicht mehr so stark aufgestellt. Und die Grün-Weißen wollen nach dem Umfaller gegen den LASK in Runde 7, bei dem man in drei Spielen nur einen Zähler holte, wieder viele Punkte einstreifen. Das wäre ganz wichtig, um den so wertvollen sechsten Platz zu verteidigen oder sogar am Fünften Hartberg vorbeizuziehen, der aktuell nur wegen der besseren Tordifferenz vor den Hütteldorfern liegt.