SK Rapid Wien gewinnt mit Schützenfest

Am vergangenen Sonntag glühten im Rahmen der eBundesliga play@home Meisterschaft wieder die Controller. Mit der 30. Runde kehrte die play@home Meisterschaft nach einer zweiwöchigen Pause zurück, im Endspurt wird es vor allem an der Tabellenspitze richtig spannend!

Durch das Remis von FC Red Bull Salzurg gegen den TSV Prolactal Hartberg rückt die Tabellenspitze immer näher zusammen, vor allem der SK Rapid Wien konnte beim Schützenfest gegen den SK Puntigamer Sturm Graz durch den 6:4 Sieg von Dalibor Velimirovic Boden gut machen.

In der Qualifikationsgruppe kristallisiert sich mittlerweile ein klares Bild heraus. Der FK Austria Wien ist durch den erneuten Sieg von Vesel Demaku der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Im Tabellenkeller kämpft die WSG Swarovski Tirol gegen die rote Laterne. Lediglich durch zwei Siege können die Tiroler den letzten Platz noch abgeben.