Wechsel an Spitze der play@home Meisterschaft

Vergangenes Wochenende startete die  eBundesliga play@home Meisterschaft 2020 mit unserem Partner Sky Sport Austria. Bei diesem neuartigen eSports-Bewerb treten die besten eSportler des Landes und ausgewählte Fußball-Profis in FIFA 20 gegeneinander an. Gespielt wird der komplette Finaldurchgang der tipico Bundesliga im 85er Modus.

In der 23. Runde standen einige spannende Spiele auf dem Programm. Tabellenführer LASK musste einen Rückschlag im Titelrennen hinnehmen. Aleks Bejko musste sich Hartberg und Adam Mahmoud mit 1:2 geschlagen geben. Die ersten beiden Verfolger Red Bull Salzburg und SK Rapid Wien konnten den Ausrutscher der Linzer aber nicht ausnutzen. Sercan Kara und Nico Pankratz trennten sich in einem torreichen Spiel mit einem 3:3-Unentschieden. Die Schlussphase war an Spannung kaum zu überbieten.

In der Qualifikationsgruppe konnte der SKN St. Pölten mit einem 4:2-Auswärtssieg beim direkten Konkurrenten WSG Tirol die “Rote Laterne” abgeben. Furkan Cengiz setzte sich gegen WSG-Fußballer Michael Svoboda mit 4:2 durch. Im einzigen Duell zweier Fußballprofis setzte sich SVM-Profi Christoph Halper gegen Altach-Defensivspieler Emir Karic mit 3:2 durch und holte wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.